Auszeichnung für die Laienspielgruppe Langenbach

 

Am 23. Juni 2018 verlieh der Verband bayerischer Amateurtheater (VBAT) den 4. bayerischen Amateur-Theaterpreis 2016/2017 »Larifari«. Dieser Preis ist eine Auszeichnung, die der VBAT e.V. alle zwei Jahre vergibt. Ziel ist es, die Vielfalt des Amateurtheaters einer Öffentlichkeit vorzustellen und über die künstlerische Reflexion den gesellschaftlichen Diskurs anzuregen.

Der Amateur-Theaterpreis wird in fünf Theater-Kategorien (Mundart, Boulevard, Schauspiel, Kinder und Jugend, Figuren) ausgeschrieben. Für jede Kategorie gab es eine Nominierungsjury. Im Vordergrund der Vergabe stand die künstlerische Arbeit eines Ensembles, die repräsentativ und zugleich wegweisend für das Amateurtheater ist. 94 Theater aus allen Bezirken haben sich in den verschiedenen Kategorien beworben. Die Langenbacher Laienspielgruppe hat sich für den »Larifari« in der Kategorie Kinder- / Jugendtheater mit dem Musical »The Addams Family«, das von den Jungen Langenbacher Laienspielern (JuLa) aufgeführt wurde, beworben. In Anerkennung des gezeigten Könnens, wurde die Laienspielgruppe Langenbach e.V. mit ihrer Jugendgruppe mit dem 2. Preis ausgezeichnet.

Die Preisverleihung fand am 23. Juni 2018 in der Penzberger Stadthalle im Rahmen eines feierlichen Festaktes statt. Neben dem Präsidenten des VBAT Horst Rankl, sprach u.a. Maria Els als Regierungspräsidentin von Oberbayern und in Vertretung für Ministerpräsident Markus Söder, der die Schirmherrschaft dieser Veranstaltung übernommen hat. Die Laienspielgruppe Langenbach hat mit einer Abordnung aus der Vorstandschaft und Spielern an der Preisverleihung teilgenommen.

Mit der Auszeichnung war ein Preisgeld von 200 Euro verbunden. Die Preisgelder und Preissymbole, die die Gewinner erhielten, kamen aus Spendenmitteln der bayernweiten Gewinnsparlotterie des Sparkassenverbandes Bayern. Die Verleihung des bayerischen Amateur-Theaterpreises ist für die Langenbacher Laienspieler ein weiterer Ansporn, beseelt von Liebe und Leidenschaft zum Schauspiel, die Herzen des Publikums zu erwärmen.

 

Autorin: Eva-Maria Bucksch